Geht Sterben wieder vorbei?

Dienstag, 4. Mai 2021

Es ist gar nicht so leicht für uns Erwachsene mit Kindern über den Tod zu sprechen, bei schwerwiegenden Krankheitsfällen in der Familie den richtigen Zeitpunkt zu finden sie miteinzubeziehen, Kinder bei Begräbnissen gut zu begleiten, … und auf all ihre Fragen eine kindgerechte, ehrliche Antwort zu geben.

Familientrauerbegleiterin Mechthild Schroeter-Rupieper hat ein wunderbares Kinderbuch zum Thema Sterben geschrieben, in dem sie echte Kinderfragen rund um Tod und Trauer liebevoll aufgreift und für Kinder wie Erwachsene gleichermaßen interessante Antworten findet. Aus meiner Sicht, ist dieses Buch wirklich für jede Familie wertvoll, egal ob man sich präventiv oder im Anlassfall, für sich selbst oder mit Kindern mit diesem Thema auseinandersetzen möchte. Irgendwann wird jeder Mensch und jede Familie mit dem Tod konfrontiert.

Dann stellen sich Fragen, wie z.B.

  • Weint man immer, wenn man traurig ist?
  • Woher weiß man, dass ein Mensch wirklich tot ist?
  • Was passiert in einem Krematorium?
  • Wohin geht das Leben von einem toten Menschen?
  • Kann man traurig sein und gleichzeitig lachen?

die alle in dem Buch beantwortet werden, eingebettet in eine Geschichte rund um einen Todesfall in der Familie. Am kommenden Sonntag, 31.01.2021, macht Mechthild Schroeter-Rupieper um 16.30 Uhr einen Facebook-Livestream für Kinder und Familien bei dem sie aus ihrem Buch „Geht Sterben wieder vorbei?“ liest und erzählt. Unter diesem Link ist jeder für Sonntag herzlich eingeladen: https://fb.me/e/ZL4OLvsI; später ist dieses Video auch auf YouTube zu sehen. Im Vorfeld können auch noch Kinderfragen geschickt werden an: schroeter.rupieper@lavia.de.

Danke, liebe Mechthild Schroeter-Rupieper, für dieses tolle Buch, das hoffentlich seinen Weg in viele Kinderzimmer, Kindergärten, Schulklassen & Co. findet und das nicht nur, wenn es einen Anlassfall gibt.

Alles Liebe
Barbara